Dez 02

Unternehmerkasse als Hausbank

Unternehmerkasse als Hausbank

Die Unternehmerkasse, auch pauschaldotierte Unterstüt­zungskasse oder Unternehmenskasse genannt, ist ein mehr als 150 Jahre altes und be­währtes Instrument der Mitarbeiterversorgung im Rahmen der Vergütungspolitik und Unternehmensfinanzierung. Die Rahmenbedingungen von Basel II und Basel III und vor allem auch der zunehmende Fachkräftemangel beleben zunehmend das Interesse an diesem Instrument, das bisher nahezu aus­schließlich Großkonzerne und Familienunternehmen für sich und ihre Mitarbeiter genutzt haben. Heute verbreitet sich dieses variable und für viele Einzelfälle maßzuschneidernde Modell auch im Mittelstand und bei kleineren Unternehmen, weil damit Mitarbeiter an den Betrieb gebunden werden und zusätzliche Liquidität gewonnen wird.

 

Gerade mittelständische Unternehmen haben sich in der Vergan­genheit zur Mitarbeiterversorgung vor allem auf versicherungsförmige Lösungen verlassen. Ungeachtet der Haftungsfrage, die sich auch bei derartigen Lösungen (Direktversicherung, Pensi­onskasse, Pensionsfonds, rückgedeckte Unterstützungskasse) ergibt, fließt dabei Liquidität unwiederbringlich an die Versicherungsgesellschaften ab.

Mit der Unternehmerkasse bleibt die Liquidität im Unternehmen, sie funktioniert wie eine Hausbank. Sie ist geeignet, Kontokorrentkredite und Bankdarlehen zu tilgen, Investitionen zu finanzieren oder am Kapitalmarkt Investitionen in Sachanlagen vorzunehmen. Dadurch stärkt sich das Unterneh­men selbst und bringt gleichzeitig Vorteile für die Altersvorsorge seiner Mitarbeiter.

 

Wirtschaftlich stellt das Instrument Unternehmerkasse für den Arbeitgeber ein zinsgünstiges (in der Regel 2 Prozent bis 2,25 Prozent), langfristiges (durchschnittlich 30 Jahre) und von Sicherheiten freies Darlehen dar. Und für seine Mitarbeiter ist es einfach wie ein Sparbuch. Schon der erste Euro wird durch den Arbeitgeber verzinst und dient der Versorgung. Umwand­lung und zugesagte Verzinsung sind garantiert und gesetzlich zu 100 Prozent gegen eine Insolvenz gesichert. Der Mitarbeiter hat so vollständigen Schutz. Durch die Verzinsung vom ersten Euro an ergeben sich deutlich höhere Leistungen im Vergleich zu Versicherungslösungen, bei denen nur ein Teil der eingezahlten Beiträge zur Anlage und Verzinsung verwendet wird. Die Teil­nahmequote liegt meist über 80 Prozent, je nach Identifikation von Unternehmen und Mitarbeitern.

Die Vorteile für den Unternehmer: Erhebliche Liquidität aus Um­wandlung und Steuereffekten bleibt im Unternehmen. Dies gilt auch bei Anlage der Liquiditätsreserven am Kapitalmarkt, da hier im Vergleich zu einer Versicherung eine Auflösung jederzeit möglich ist. Das Unternehmen ist in seiner Substanz gestärkt und wirkt aufgrund der Liquiditätsreserven robuster gegen Konjunk­turschwankungen. Arbeitsplätze sind gesichert und gestärkt, Krisenfestigkeit und Krisensicherheit erhöht. Die Abhängigkeit von Banken sinkt.

Größter Vorteil ist aber häufig die Mitarbeiterbindung. Die hö­here Rendite und Effizienz für den Arbeitnehmer im Vergleich zu einer Versicherungslösung wirkt sich ebenso positiv auf die Mitarbeiterbindung aus wie auf die Mitarbeiter- und Fachkräfte­gewinnung. Arbeitgeberzuschüsse, auf die der Mitarbeiter erst nach fünf Jahren einen unentziehbaren Anspruch erhält, können liquiditätsneutral zugesagt werden und führen über erhebliche Steuervorteile (u.a. Finanzierung der Arbeitgeberzuschüsse) zu höherer Liquidität.

Eine Unternehmerkasse kann auch für kleinere und mittlere Unternehmen maßgerecht auf die jeweiligen Bedürfnisse zu­geschnitten werden. Für die individuelle Ausgestaltung ist aber langjährige Erfahrung durch spezialisierte Rechtsanwälte und Steuerberater erforderlich, um die entsprechende Rechtssi­cherheit zu erlangen.

Die Haftung wird ausgelagert, und die Liquiditätbleibt im Unternehmen. Versicherungslösungen haben den umgekehrten Effekt, außerdem haftet der Arbeitgeber auch für die Zusagen der Versicherungsgesellschaft.

(Artikel übernommen aus: Manfred Baier, Der Mittelstand 51/2012, S. 27)

http://unternehmerkasse-berlin.de/

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Baier Manfred on 11. Dezember 2012 at 09:49
    • Antworten

    ich habe Ihren Beitrag der ehrlichen Kommunikation in der Gruppe pauschaldotierte Unterstützungskasse als positives Beispiel vermerkt.

    https://www.xing.com/net/pria8d1dcx/pduk/pauschaldotierte-uk-risiken-oder-chancen-nachteile-oder-vorteile-544952/falsche-informationen-im-raum-dresden-und-berlin-zur-unternehmenskasse-unternehmerkasse-pauschaldotierte-unterstutzungskasse-42471157/42908255/replied/?wsa=32246818.318be3#42908255

    Beste Grüße

    Manfred Baier
    Wirtschaftsprüfer
    Steuerberater

    • Baier Manfred on 11. Dezember 2012 at 10:23
    • Antworten

    Herzlichen Dank

  1. You have observed very interesting points! ps nice website.

  2. Hi, I just found your blog via yahoo. Your post is truly applicable to my life currently, and Ia?m really delighted I found your website.

  3. Pretty! This has been an extremely wonderful article. Thanks for providing this information. http://www.healthkartclub.com

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Informationen anfordern